Baumpflege

Baumpflege

Bäume sind Lebewesen, die bis zu 1000 Jahre alt und über 100 Meter hoch werden können. Als grüne Lungen sind sie unersetzlich und als landschaftsgestaltendes Element haben sie eine hohe ästhetische Funktion.

 
Eine ausgewachsene Buche mit ca. 100 Jahren kann an einem Tag eine Menge von 18 Kg Kohlendioxid verarbeiten und somit 13 Kg Sauerstoff produzieren. Dies deckt den Sauerstoffbedarf von etwa zehn Menschen.
 
Bäume sind aber auch Nahrungs- und Holzlieferanten und verbessern das Klima, indem sie die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Diesem ideellen Wert steht jedoch auch ein materieller Wert gegenüber. Geht man doch heute von einem durchschnittlichen Wert von 3.000,00 Euro für einen Stadtbaum aus. 
 
Betrachtet man die Bäume unter diesen Gesichtspunkten ist es eindeutig, dass diese Bäume gepflegt, bzw. erhalten werden müssen. Des Weiteren dürfen auch keine Gefahren von den Bäumen ausgehen. Diese Ansprüche sind oft nur durch Schnittmaßnahmen zu erfüllen. So haben bspw. Kronenschnittmaßnahmen den Zweck, verkehrssichere, vitale und ästhetische Bäume zu erhalten. 
 
Zur fachgerechten Baumpflege gehören:
 
  • regelmäßige Baumkontrollen
  • wenn erforderlich, eine Baumdiagnose am erkrankten Baum
  • fachgerechte Schnittmaßnahmen in der Wachstumsphase
  • eventuelle Korrekturmaßnahmen
 
Aber auch der fachgerechte Strauch- und Heckenschnitt unter Berücksichtigung der jeweiligen Pflanzenart gehört mit zur Baumpflege. 
 
Sie sehen, auch Bäume benötigen Pflege. Werden diese Arbeiten in regelmäßigen Abständen durchgeführt, wird letztendlich der Geldbeutel geschont man kann sich viele Jahre an den Bäumen erfreuen.